Personalien

Nexon holt sich ehemaligen EA-Studiochef an Bord

Der japanisch-südkoranische Publisher Nexon hat sich beim schwedischen Entwickler Embark eingekauft, dem neuen Studio von Patrick Söderlund. Der war erst im August als Head of Worldwide Studios bei Electronic Arts ausgestiegen und soll in Nexons Verwaltungsrat berufen werden.

08.11.2018 14:53 • von

Nexon verstärkt seine Bemühungen durch ein westlicheres Portfolio zum globalen Player aufzusteigen. Das formal in Japan beheimatete, jedoch in Südkorea gegründete Unternehmen hat dazu in ein noch junges schwedisches Studio investiert. Doch der Einstieg als Investor bei Embark ist mehr als eine übliche Beteiligung, es ist eine strategische Investition vor allem in die Personalie Patrick Söderlund. Söderlund leitete lange Jahre das schwedische Erfolgsstudio EA DICE, bekannt für die "Battlefield"-Spiele und war zuletzt sogar Head of Worldwide Studios sowie Chief Design Officer von Electronic Arts. Im August verließ Söderland EA und gründete Embark.

Tatsächlich geht es Nexon nicht nur um Söderlunds neue Spieleprojekte. Das Unternehmen hofft vor allem auf seine Expertise in den westlichen Spielemärkten und als Entwickler. Deshalb soll Söderlund bei der nächsten Aktionärsversammlung im März 2019 auch ins Board von Nexon geholt werden.