Produkt

Neues Switch-Modell in 2019?

Aktualisiert Nintendo die Hardware der Switch? Das "Wall Street Journal" berichtet unter Berufung auf Zulieferer, dass für die zweite Jahreshälfte 2019 die Veröffentlichung einer neuen Switch-Version geplant ist. Höchstwahrscheinlich wird es sich aber um eine kompatible Hardwarerevision handeln. Eine Strategie, die die Japaner in der Vergangenheit auch unter anderem beim 3DS bereits fuhren.

05.10.2018 10:28 • von Daniel Raumer

Nintendo plant offenbar, im kommenden Jahr eine neue Version der Switch in den Markt zu bringen. Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Zulieferer in Japan berichtet, ist die Einführung für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant. Laut des Presseberichts handelt es sich aber eher um eine größere Hardware-Revision denn um eine gänzlich neue Variante der Hybrid-Konsole. Das "Wall Street Journal" berichtet beispielsweise, dass ein neues Display verbaut werden könnte, das weniger Energie verbraucht und somit längere Akkulaufzeiten im Handheld-Betrieb ermöglicht.

Es ist aber davon auszugehen, dass das neue Modell abwärtskompatibel bleibt, also bereits existierende Switch-Games weiterhin abspielen kann. Ebenso ist zu erwarten, dass neue Spielesoftware weiterhin auch auf dem aktuellen Modell der Konsole läuft. Zweieinhalb Jahre nach dem Start wird Nintendo darauf bedacht sein, die Installed-Base der Switch nicht durch inkompatible Modelle zu spalten.

Die Nintendo Switch wurde im März 2017 eingeführt und ist mit knapp 20 Millionen verkauften Einheiten ausgesprochen erfolgreich. Auch wenn es als auf dem Papier wenig Gründe für den japanischen Plattformhalter gibt, auf ein neues Modell zu setzen, setzte Nintendo vor allem im Handheld-Segment in der Vergangenheit oft auf neue Versionen. So gibt es beispielsweise vom 3DS etliche Modelle, wie den 3DS XL, den 2DS oder den New Nintendo 3DS.