Handel

Saturn testet kassenloses Bezahlen jetzt auch in Deutschland

Nach der Durchführung eines Pilotprojekts in Österreich wird Elektrofachmarktkette Saturn kassenloses Bezahlen auch in einem deutschen Outlet testen.

14.09.2018 13:21 • von Jörg Rumbucher
Kassenloses Bezahlen: Saturn testet im Rahmen eines Pilotprojekts jetzt auch in Deutschland (Bild: Saturn)

Von März bis Mai 2018 hatte Saturn in einem Innsbrucker Pop-up-Stores ein erstes kassenloses Pilotprojekt "Saturn Express" durchgeführt. Jetzt kündigte die Elektrofachmarktkette an, auch in Deutschland mobiles Bezahlen einzuführen. Derzeit allerdings nur in einem einzigen Outlet: Ab sofort können Kunden mit "Saturn Smartpay" im Saturn-Markt in Münchens Einkaufcenter PEP ausgewählte Produkte direkt am Regal per App bezahlen. Die Produktauswahl beschränkt sich auf das Kopfhörersortiment. Kunden können die Diebstahlsicherung selbst deaktivieren und dann mit ihrem Produkt den Markt verlassen. Umgesetzt wird das Pilotprojekt mit dem Münchner Startup Rapitag.

Martin Wild, Chief Innovation Officer MediaMarktSaturn Retail Group: "Niemand steht gern in einer Kassenschlange an. Es gibt aber noch nicht die 'eine' Lösung für kassenloses Bezahlen. Daher probieren wir unterschiedliche innovative Systeme aus."

Mit "Saturn Smartpay" will das Unternehmen evaluieren, wie mobiles Bezahlen bei Kunden in Deutschland ankommt, und zugleich testen wie der Self-Checkout auch bei hochwertigen, preisintensiveren Produkten mit Diebstahlsicherung funktionieren kann.