Games

"Attentat 1942" mit USK-Siegel versehen

Die Macher von "Attentat 1942" erwirkten für ihr Adventure ein Freigabe durch die USK. Das ist insofern bemerkenswert, als dass der Titel aus Tschechien Symbole aus der NS-Zeit zeigt. Durch die neue Rechtsauffassung ist es aber seit wenigen Wochen erlaubt, Spielen unter Umständen trotzdem eine Freigabe zu erteilen.

10.09.2018 11:30 • von Daniel Raumer

Das Adventure "Attentat 1942" ist erschienen und kann für 10,99 Euro unter anderem via Steam erworben werden. Diese Tatsache ist also solches zunächst nicht bemerkenswert, vielmehr ist es aber der Fakt, dass das Spiel explizit Symbole aus der Nazi-Zeit zeigt und trotzdem von der USK eine Freigabe "Ab 12" Jahren bekam. Ein Verkauf der Download-Version ist somit ab sofort ohne Probleme auch in Deutschland möglich. Ein Vertrieb einer etwaigen physischen Version im Handel wäre dank USK-Siegel fortan ebenso unproblematisch.

Möglich ist dies dank der jüngst angepassten Rechtsauslegung, die es der Prüfstelle erlaubt, Games fortan mit Betracht der Sozialadäquanzklausel zu prüfen. Damit ist eine Darstellung verfassungsfeindlicher Symbolik, in diesem Fall Wappen und Symbole des nationalsozialistischen Regimes, in Einzelfällen zulässig, wenn das Prüfgremium zur Ansicht gelangt, dass es Kunst, Wissenschaft oder der Darstellung von Vorgängen des Zeitgeschehens oder der Geschichte dient.

"Attentat 1942" erschien bereits im Oktober 2017 als Download-Titel, war aber bis dato in Deutschland nicht offiziell zu beziehen. Es ist ein Adventure von Studenten der Karls-Universität in Prag und spielt zur Zeit der okkupierten Tschechoslowakei im Jahr 1942. "'Attentat 1942' basiert auf historischen Forschungen und Erfahrungsberichten von Augenzeugen, die einzelnen Charaktere im Spiel und deren Geschichten sind jedoch fiktiv", so die Macher über den Titel.

"Attentat 1942" ist somit das erste vollumfängliche Videospiel, das NS-Symbolik, enthält, das in Deutschland ein Siegel von der USK zugeteilt bekommt. Mitte August wurde bereits die gamescom-Demo von "Through the Darkest of Times" vom Berliner Entwickler Paintbucket Games ebenfalls mit einer "Ab 12" eingestuft.