Produkt

Koch sichert sich "Timesplitters"

Das britische Studio Free Radical nennt sich mittlerweile Dambuster und gehört Koch Media. Jetzt sichert sich der Distributor und Publisher auch die Rechte "Timesplitters"-Serie und "Second Sight". Vor allem Ersteres gilt bis heute als äußerst populäres Werk von Free Radical. Koch stellt eine Rückkehr der beiden Marken in Aussicht.

15.08.2018 15:01 • von Daniel Raumer

Koch Media erwirbt die Markenrechte an der "Timesplitters"-Serie und "Second Sight", beides Produktionen des ehemaligen britischen Studios Free Radical Design. Der Distributor und Publisher übernimmt sämtliche Rechte an den Lizenzen inklusive der Möglichkeit, neue Spiele mit den Namen unter dem hauseigenen Label Deep Silver zu vermarkten.

Vor allem die "Timesplitters"-Marke gilt bis heute als populär. Sie ist eine Ego-Shooter-Reihe, die 2000 auf der PlayStation 2 debütierte. Der Erstling sowie ein 2002 veröffentlichter Nachfolger wurden seinerzeit von Eidos verlegt. Für den 2005 erschienenen dritten Teil zeichnete Electronic Arts als Publsiher verantwortlich. 2009 schlitterte Free Radical in die Insolvenz und wurde daraufhin von Crytek übernommen. Da diese wiederum selber 2014 in finanzielle Schieflage gerieten, wurde das Studio inklusive dem in Entwicklung befindlichen "Homefront: The Revolution" an Koch Media, mittlerweile Teil der THQ-Nordic-Gruppe, veräußert. Seitdem fungiert die Firma als Dambuster Studios.

"Der Kauf der' Timesplitters'-Reihe und Markenrechte freut uns sehr", kommentiert Dr. Klemens Kundratitz, CEO der Koch Media GmbH. "Die Originale lieferten den Fans maximal umfangreichen Content und boten puren Arcade-Shooter-Spaß. Viele hier bei uns sind selbst große Fans der Reihe und bringen ihre ganze Leidenschaft in ein Produkt ein, das auch die heutige Spieler-Community begeistern wird."