Unternehmen

Microsoft und Walmart schmieden Allianz gegen Amazon

Der Marktanteil von Amazon im US-Einzelhandel wächst. Um dem Online-Händler das Feld nicht kampflos zu überlassen, knüpfen Microsoft und Walmart eine Partnerschaft. Der IT-Konzern soll dem Handelsriesen bei der Digitalisierung seines Geschäfts helfen.

18.07.2018 13:03 • von Daniel Raumer

Der IT-Konzern Microsoft und der US-Handelsriese Walmart gehen eine strategische Allianz ein, deren Ziel es ist, die Vormachtstellung von Amazon im Versandhandel anzugreifen. Wie Microsoft-CEO Satya Nadella im "Wall Street Journal" erklärt, sei die starke Konkurrenz beider Unternehmen zu Amazon zentraler Motor der neuen Partnerschaft. Über die kommenden fünf Jahre wird Walmart unter anderem Software, Netzwerke und Algorithmen von Microsoft nutzen, um die Digitalisierung seines Geschäfts voranzutreiben. Beispielsweise soll Microsoft dem Retailer bei der Konzeption eines kassenlosen Supermarkt-Systems helfen.

Walmart ist der größte Einzelhändler der USA, wo der Konzern über 3700 Filialen betreibt. Weltweit setzt das Unternehmen über 500 Milliarden US-Dollar um und beschäftigt 2,3 Millionen Mitarbeiter. In Nordamerika ist der Händler zwar auch im Online-Versandhandel sehr stark, aber auch dort gewinnt Amazon immer mehr Marktanteile hinzu. Vom Umsatz kann sich der Online-Händler mit 178 Milliarden Dollar zwar noch nicht mit Walmart messen, aber 2015 überholte er Walmart bei der Marktkapitalisierung an der Börse und gilt seitdem als wertvollster US-Retailer.