Unternehmen

PopCap will an die Börse

US-Casual-Anbieter PopCap Games bereitet für 2011 den Gang an die Börse vor. CEO Dave Roberts peilt für die zweite Jahreshälfte den IPO an.

01.01.1970 01:00 • von Tim Pototzki

PopCap Games will 2011 an die Börse. Dies sagte Chief Executive Officer Dave Roberts im Gespräch mit dem Wirtschaftsdienst "Forbes". "Wir bereiten den Börsengang für die zweite Jahreshälfte vor" so Roberts. Derzeit werden am Stammsitz in Seattle die nötigen Strukturen aufgebaut. Jedoch verlaufen die Planungen für den IPO ohne Zeitdruck, wie Roberts betonte: "Es gibt keine Investoren, die aufs Tempo drücken. Daher können wir den richtigen Zeitpunkt abwarten."

PopCap Games wurde im Jahr 2000 gegründet und ist vor allem für die erfolgreichen Spiele der "Bejeweled"-Reihe bekannt. Seit der Veröffentlichung von "Bejeweled" 2001 wurden Unternehmensangaben zufolge mehr als 50 Mio. Exemplare weltweit verkauft, der Markenumsatz soll sich auf rund 300 Mio. US-Dollar belaufen. Die Hitserie hat in den vergangenen Jahren immer wieder starke Wachstumsschübe ermöglicht. 2010 hat PopCap Games rund 100 Mio. US-Dollar Umsatz gemacht, 400 Mitarbeiter werden mittlerweile beschäftigt.