Games

Branchenmesse ab 2009 in Köln

In Berlin verkündete der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) den Umzug der Branchenmesse von Leipzig nach Köln. Ab 2009 wird die Messe auf den Namen GAMESCom hören.

25.02.2008 11:27 • von Tim Pototzki

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware hat in Berlin den Umzug der Branchenmesse von Leipzig nach Köln bekannt gegeben. Ab 2009 wird die Messe unter dem Namen GAMESCom in der Rheinmetropole stattfinden. Der Messetermin verschiebt sich auf den September. "Mit dem Standortwechsel sichern wir die Zukunft der deutschen Branchenmesse als europäische Leitveranstaltung", kommentierte BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters den Wechsel. Die Entscheidung für Köln sei eine Entscheidung für Deutschland, keine gegen Leipzig. "Nur wenn wir eine internationale Wachstumsperspektive eröffnen, werden wir die europäische Leitmesse mittelfristig in Deutschland halten können", so Wolters weiter.

Der Entscheidung zugrunde liegen die oft vorgebrachten Kritikpunkte am Games-Convention-Standort Leipzig. Im vergangenen Jahr sei die Messe an ihre Wachstumsgrenzen gestoßen, so die einhellige Meinung des BIU-Vorstands. Mit einem Plus von nur einem Prozent auf 185.000 Besucher stagnierte die Messe. Als Ziel war aber ein deutliches Wachstum auf bis zu 200.000 Besucher ausgegeben worden. Den Ausschlag für Köln hätten zudem die weit größeren Hotelkapazitäten sowie die bessere internationale Verkehrsanbindung gegeben. "Mit Köln haben wir einen Standort gefunden, der unserem europäischen Anspruch gerecht wird. Die Koelnmesse hat die Mitgliedschaft mit einem professionellen Konzept überzeugt, verfügt über ein modernes Messegelände in einer der bevölkerungsreichsten Regionen Zentraleuropas und eine motivierte und professionelle Messemannschaft. Die internationale und nationale Verkehrsanbindung der Messe ist über die Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt/Rhein-Main sowie den Messebahnhof Köln-Deutz ausgezeichnet. Die Hotelinfrastruktur bietet in der Millionenstadt Köln ausreichende Reserven", begründete Olaf Wolters die Standortentscheidung.

Das Nachsehen hat Leipzig, wo die GC - Games Convention seit 2002 jährlich stattfindet. 2008 könnte somit das letzte Jahr der GC - Games Convention sein.

Mehr zum Thema